Ökonomie der Verbundenheit: Wie das Geld die Welt an den Abgrund führte - und sie dennoch jetzt retten kann. Mit einem Vorwort von Margrit Kennedy

konomie der Verbundenheit Wie das Geld die Welt an den Abgrund f hrte und sie dennoch jetzt retten kann Mit einem Vorwort von Margrit Kennedy Wir pl ndern die Ozeane die W lder und B den missbrauchen Tiere und Pflanzen und haben den Planeten an den Rand des kologischen Kollaps gebracht letztlich alles nur um an immer mehr Geld zu kommen

  • Title: Ökonomie der Verbundenheit: Wie das Geld die Welt an den Abgrund führte - und sie dennoch jetzt retten kann. Mit einem Vorwort von Margrit Kennedy
  • Author: Charles Eisenstein
  • ISBN: 3943416038
  • Page: 302
  • Format:
  • Wir pl ndern die Ozeane, die W lder und B den, missbrauchen Tiere und Pflanzen und haben den Planeten an den Rand des kologischen Kollaps gebracht letztlich alles nur, um an immer mehr Geld zu kommen Geld ist so eng mit unseren sozialen Strukturen und Lebensgewohnheiten verflochten, dass eine Transformation des Geldes f r unsere eigene Transformation unabdingbar geworden ist An Geld gebundenes Leben ist zwangsl ufig profanes, ja unmoralisches Leben das meinen wir zu wissen, seit Jesus die Geldwechsler aus dem Tempel warf Aber ist es wirklich so, dass Geld grunds tzlich schmutzig ist Ganz und gar nicht, meint der Vordenker einer Schenk konomie, Charles Eisenstein In Stammes und Dorfkulturen wurde Geld einst als Vermittler zwischen den unterschiedlichen F higkeiten der Menschen konzipiert, auf der Basis des Vertrauens und echter Werthaltigkeit Der Geist, der damals vorherrschte, ist auch heute wieder vielerorts au erhalb der rein profitorientierten Wirtschaft zu finden Ethische konomie beschreibt einen konkreten, gangbaren Weg, wie das Geld wieder zu dem werden kann, was es urspr nglich war die Seele des gesellschaftlichen Austauschs von G tern und Gaben, der Grundstein einer neuen, humaneren Wirtschafts und Gesellschaftsordnung.

    • BEST EPUB "✓ Ökonomie der Verbundenheit: Wie das Geld die Welt an den Abgrund führte - und sie dennoch jetzt retten kann. Mit einem Vorwort von Margrit Kennedy" || DOWNLOAD (E-Book) ↠
      Charles Eisenstein

    About Author

    1. Charles Eisenstein Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Ökonomie der Verbundenheit: Wie das Geld die Welt an den Abgrund führte - und sie dennoch jetzt retten kann. Mit einem Vorwort von Margrit Kennedy book, this is one of the most wanted Charles Eisenstein author readers around the world.

      Reply

    Ökonomie der Verbundenheit: Wie das Geld die Welt an den Abgrund führte - und sie dennoch jetzt retten kann. Mit einem Vorwort von Margrit Kennedy Comment

    1. Ich hatte anfangs die Bef rchtung, es handelt sich um ein esoterisches Buch ber Spiritualit t Es wird einem schnell klar das Charles Eisenstein nicht nur ein Experte und gro er Denker ist sondern auch das sich seine Inhalte auf die Erfahrung als Mitt ter und Opfer dieses Systems st tzen.Charles Eisenstein zeigt an Hand von konomen, Philosophen und Querdenker aus mehr als 2000 Jahren, das unser wirtschaftliche Entwicklung einen gewaltigen Hacken hat Neben Aristoteles sind vor allem modernere Denk [...]


    2. Eines der besten B cher, das ich je gelesen habe Das Buch ffnet die Augen, um zu erkennen, wo die Menschheit aktuell steht und was auch ganz konkret m glich ist um ein Umdenken und eine ganz reale Ver nderung einzuleiten Es handelt sich nicht um eine Utopie von einer sch nen neuen Welt, sondern es zeigt eine ANDERE Welt auf Wir haben diese Welt erschaffen, also k nnen wir auch eine andere erschaffen.Einziges kleines Manko Wer sich noch nie mit Themen wie flie endes Geld, bedingungsloses Grundein [...]


    3. Der Autor legt sorgf ltig respektvoll den Finger in eine gesellschaftlich zentrale Wunde und macht Mut, sich ber Not wendige und wohl anstehende Ver nderungen vertiefte Gedanken zu machen.


    4. manchmal Naiv ist es manchmal Aber kein Punktabzug deshalb Gro artiges Buch Jedem, der sich mit Geld besch ftigt und warum es so ungerecht zugeht, dem sei es empfohlen Also jedem Auch denen, die sich l ngst abgehoben haben von allem, weil es ihnen gut geht und sie meinen, sie h tten das sich selbst verdient und jeder, der nicht soweit kommt ist selbst schuld.


    5. Irgendetwas l uft gewaltig schief in der Entwicklung unserer Gesellschaft Wir alle, ob arm oder reich, sp ren, dass wir in der Falle des Geldes sitzen Ein Einfaches weiter so w rde bald die v llige Ersch pfung unseres Planeten bedeuten und kommt f r viele nicht mehr in Frage, doch was ist die Alternative Wie wir den wissenschaftlichen Fortschritt mit einem sinnvollen spirituellen Leben verbinden und dabei unser Geldsystem behalten k nnen, erkl rt der amerikanische Philosoph und Mathematiker Char [...]


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *